Dritte Niederlage für Eichenkranz Lugau in Folge

Bericht von Jan Peprny

Fotos von Katrin Peprny
Einzelergebnisse

Zum letzten Heimkampf der Vorrunde in der Regionalliga Mitteldeutschland empfing der Ringerverein Eichenkranz Lugau den Tabellenzweiten Rotation Greiz. Wie schon in der Vorwoche konnte Lugau die Gewichtsklasse bis 75 kg klassisch nicht besetzen, da Frederik Esser immer noch verletzt ist. Somit lagen die Greizer nach dem Wiegen schon mit 4 Punkten in Führung.

Die nächsten 4 Zähler für das Greizer Mannschaftskonto holte Sven Cammin bis 57 kg, der unserem Moritz Frey keine Chance ließ und technisch überlegen gewann.

Im nächsten Kampf bis 130 kg kämpfte Alexander Tyschkowski gegen das Greizer Kraftpaket Martin Hopf. Im Stand konnte Hopf unserem Tyschi noch einigermaßen Paroli bieten, aber Alex war der Aktivere und sein Gegner musste in die Bodenlage. Und dort zündete Alex ein Feuerwerk an Techniken. Mit Aushebern, Rollen und Würfen nahm Tyschi seinem Gegner in kürzester Zeit 14 Punkte ab. Die fehlende 1 war dann nur noch Formsache und Alex gewann technisch überlegen. Mit diesem fünften Sieg im fünften Kampf beweist Tyschi einmal mehr seine Klasse und er ist wohl auch der Einzige, der auf dem Niveau der ehemaligen Bundesligisten ringen kann.

Die nächsten 4 Punkte für Lugau holte Libor Milichovsky im Limit bis 61 kg gegen Dustin Nürnberger. Nach den Niederlagen in den letzten Kämpfen ließ Libor diesmal nichts anbrennen und gewann mit Rollen und Kopfschleudern technisch überlegen.

Den neunten und letzten Punkt für Eichenkranz Lugau holte Deward Stier in der Gewichtsklasse bis 71 kg. In der ungeliebten klassischen Stilart geriet Deward zunächst in Rückstand. Doch mit einem Schulterschwung konnte er ausgleichen und mit weiteren Zweierwertungen in Führung gehen und den Kampf so noch nach Punkten gewinnen.

Alle anderen Begegnungen gingen technisch oder nach Punkten für Lugau verloren. Der Leistungsunterschied, der sich hier in manchen Kämpfen offenbarte, bringt wohl am Ende keinem etwas. Dennoch hat die Moral in unserer jungen Truppe gestimmt. Jeder hat gekämpft und keiner aufgegeben.

Der letzte Kampf in der Vorrunde findet am 30.09.2017 um 19:30 Uhr in Jena statt. Wie auch im letzten Jahr hoffen wir auch am kommenden Wochenende auf die Unterstützung unserer treuen Fans. Kraft heil!

 

Kommentieren